Städtischer Konzertchor Winfridia Fulda

Städtischer Konzertchor Winfridia Fulda

Nächstes Konzert: „Symphonische Tänze“ am 08.10.2016

Zu einem Reigen Symphonischer Tänze lädt am Samstag, 08. Oktober 2016, um 19:30 Uhr der Städtische Konzertchor Winfridia in das Fuldaer Schlosstheater ein. Begleitet von der Vogtland Philharmonie verspricht der Konzertabend eine abwechslungsreiche Reise durch die Werke internationaler Komponisten, die sich den Tanzkompositionen vor dem Hintergrund ganz unterschiedlicher Inspirationsquellen hingegeben haben.

Ein Musikerlebnis wie im Tanz

Die Musikstücke wurden nicht für den Tanzboden, sondern für den Konzertsaal geschrieben. Gleichwohl laden die Melodien dazu ein, sich dem Klang wie im Tanz hinzugeben. Beispielsweise bestechen die romantischen Peer Gynt Suiten Edvard Griegs durch volkstümliche Rhythmen ebenso, wie durch melancholische Melodien, um schließlich in harmonischer Kühnheit zu gipfeln. Ein fesselndes Musikerlebnis!

Vertraute Weisen und ein Hauch Orient

Neben dem Norweger Grieg stehen die Liebesliederwalzer von Johannes Brahms, ein Slavischer Tanz des böhmischen Komponisten Antonín Dvořák oder Stücke der Franzosen Gabriel Fauré und Georges Bizet auf dem Programm. Während die eingängigen, temperamentvollen Weisen aus Bizets Carmen Suite No. 1 dem Publikum eher vertraut sein dürften, wartet der Chor mit den Plowetzer Tänzen des russischen Chemikers und Mediziners Alexander Borodin mit eher ausgefallenen Musikeindrücken auf. In den Tänzen, die seiner Oper Fürst Igor entstammen, stecken eine Reihe von Orientalismen, mittels welcher der leidenschaftliche Komponist dem Klang einen ganz einzigartigen Ausdruck verliehen hat.

Grüße aus der Garmischer Alpenlandschaft

Einen Kulissenwechsel mitten hinein in die bayerische Bergwelt ermöglichen den Konzertbesuchern dann die Scenes from the Bavarian Highlands des Engländers Edward Elgar. Dessen Vorliebe für Richard Wagner hat Elgar viel Zeit in München und Bayreuth und Ende des 19. Jahrhunderts schließlich einige Sommer in Garmisch verbringen lassen, wo die Bavarian Highlands entstanden sind. Mit diesem Stück hat der Komponist der Alpenregion ein überaus hörenswertes musikalisches Denkmal gesetzt, das dem Konzert abermals einen besonderen Akzent verleiht.

Ihr Interesse ist geweckt?

Eines ist sicher: Langweilig wird es dem Publikum an diesem Abend nicht. Die tänzerische Freude, die all diesen unterschiedlichen Stücken Musik gemein ist und den Chor beschwingt durch die Proben führt, wird sich ganz bestimmt auch auf die Zuhörerinnen und Zuhörer übertragen.

 

Städtischer Konzertchor Winfridia Fulda|Bahnhofstraße 12|36037 Fulda|Telefon: 0661 3029423